News
tuev
Alle dline® Produkte sind TÜV AUSTRIA zertifiziert.

Hautreinigung

Seifen & Syndets

Aus grundsätzlichen Gegebenheiten sollten von Personen mit sensibler Haut keine alkalihaltigen Seifen (pH über 7,0 ) zur regelmässigen Hautreingung verwendet werden, da sie vor allem bei täglich häufigerem Waschen zur massiven Reduktion des natürlichen äusseren Säurefettschutzmantels führen. Die Anwendung alkalischer Seifenpräparate (auch Dusch, Shampoo und Bademittel) führt zur Ausfällung von Calciumsalzen unter Mitnahme natürlicher Hautlipide und damit zur weiteren Austrocknung der Haut.


Beispiele Syndets

Daraus resultiert eine gesteigerte Anfälligkeit auf lokale Irritationen bzw. Allergieentwicklungen sowie eine deutliche Reduktion der natürlichen Schutzbarriere ( Stratum corneum = Hornschicht) gegenüber möglichen mikrobiellen Erregern ( Bakterien und Pilzen ). Aus diesem Grunde empfehlen sich insbesondere alkalifreie, leicht saure Waschsubstanzen, insbesondere auf der Grundlage sogenannter synthetischer Detergentien (Syndets wie z.B: Lactacyd, Sebamed, Seraman, Manisoft, Menalind, Esemtan, Softaman, usw.).


Alkalineutralisationsvermögen der Haut